AGB


1. Allgemeines

 

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten in der jeweils gültigen Fassung für alle unsere Vertreter, Lieferungen und sonstigen Leistungen. Abweichende Bedingungen des Bestellers erkennen wir nicht an, es sei denn, wir haben ihnen ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

 

2. Bestellungen, Preise, Lieferservice, Transportschaden, Zahlung

 

2.1 Bestellungen kann der Kunde schriftlich, per Internet, oder per Telefon erteilen. Nach Erhalt senden wir Ihnen umgehend eine schriftliche Auftragsbestätigung zu. Bitte prüfen Sie diese aufmerksam und teilen Sie uns unverzüglich etwaige Abweichungen zu Ihrer Bestellung mit. Ansonsten werden die Bestimmungen der Auftragsbestätigung als vertragsbestimmend angesehen.

 

2.2 Wird unser Lieferservice in Anspruch genommen, so erfolgt die Lieferung ab unserem Lager an die vom Kunden angegebene Lieferadresse, sofern nichts anderes vereinbart ist. Die Gefahr geht auf den Kunden über, sobald dieser den Empfang der Sendung ohne Vorbehalt gegenüber dem Paketdienst bzw. der Spedition bestätigt hat.

 

2.3 Wir bitten Sie in Ihrem eigenen Interesse, die Sendung bei Annahme sorgfältig auf Transportschäden zu überprüfen. Wird eine Beschädigung festgestellt, so ist der Empfänger verpflichtet, den Schaden unverzüglich (innerhalb eines Werktages ) beim Transportunternehmen zu reklamieren und die Ausstellung einer schriftlichen Schadensmeldung zu fordern. Bei Schäden, die erst beim Auspacken oder bei Inbetriebnahme bemerkt werden (z.B. Gehäuseschäden oder Schäden an mechanischen Teilen auch bei unbeschigter Verpackung) rufen Sie uns bitte an oder senden Sie uns eine mail und richten Sie sich nach unseren Weisungen. Wichtig: Schicken Sie keinesfalls ein offensichtlich transportbeschädigtes Gerät ohne schriftliche Schadensmeldung oder sonstigen Nachweis der Schadensreklamation an uns zurück. Bei Nichteinhaltung dieser Hinweise trägt der Kunde das Risiko, dass die Geltendmachung des Schadens beim Transportunternehmen bzw. bei der Versicherung erfolglos bleibt.

 

2.4 Die Zahlung erfolgt, sofern nichts anderes vereinbart ist, per Vorkasse (Überweisung auf unser Konto).

 

3. Fristen für Lieferungen, Aufrechnung, Zurückbehaltung, Eigentumsvorbehalt

 

3.1 Teillieferungen liegen je nach Liefersituation in unserem Ermessen, sofern es sich um auch eigenständig verwendbare Komponenten handelt und nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde.

 

3.2 Sollten wir nach Bestellannahme erkennen, dass uns ein Fehler zu Preis-, Lieferzeit- oder Produktangaben unterlaufen ist, werden wir den Kunden umgehend informieren. Der Kunde kann dann die Bestellung zu den geänderten Konditionen nochmals bestätigen. Andernfalls sind wir zum Vertragsrücktritt berechtigt.

 

3.3 Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprhe rechtskräftig festgestellt oder von uns anerkannt sind. Zu einem Zurückbehaltungsrecht ist der Kunde nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

 

3.4 Bis zur vollständigen Begleichung aller gegen den Besteller bestehenden Ansprüche verbleibt gelieferte Ware in unserem Eigentum.

 

4. Verfügbarkeitsvorbehalt, Höhere Gewalt

 

Stellen wir nach Vertragsabschluss fest, dass uns die Lieferung der vom Kunden bestellten Ware aus Gründen, die außerhalb unseres Einflussbereiches liegen (z.B. Nichtbelieferung durch den Hersteller, Naturkatastrophen, hoheitliche Maßnahmen) nicht oder nicht innerhalb der von uns genannten Lieferfrist möglich ist, so können wir dem Kunden eine in Preis und Qualität vergleichbare Ware anbieten oder die gleiche Ware zu geänderten Lieferfristen anbieten oder vom Vertrag zurücktreten.

 

5. Gewährleistung, Herstellergarantie, Haftung

 

5.1 Liegt ein von uns zu vertretender Mangel der Kaufsache vor, so kann der Kunde zunächst nur die Beseitigung des Mangels oder die Lieferung einer mangelfreien Sache verlangen (Nacherfüllung). Der Unternehmer Sascha Symanowski kann die vom Kunden gewählte Art der Nacherfüllung verweigern, wenn Sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist. Dabei sind insbesondere der Wert der Sache in mangelfreiem Zustand, die Bedeutung des Mangels und die Frage zu berücksichtigen, ob auf die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Kunden zurückgegriffen werden konnte. Der Anspruch des Kunden beschränkt sich in diesem Fall auf die andere Art der Nacherfüllung; auch diese kann der Unternehmer wegen unverhältnismäßiger Kosten verweigern.Wir haften nicht für Schäden an Gegenständen, die auf einer grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Vertragsverletzung des Bestellers beruhen. Dies gilt besonders für Beschädigungen, die der Kunde fahrlässig verursacht hat, für Mängel durch Abnutzung mechanischer Teile, für Schäden durch höhere Gewalt. Ein Anspruch auf Gewährleistung entfällt, wenn der Mangel durch Öffnung des Gegenstandes durch Kunden oder andere Personen verursacht wurde,oder das Gerät geöffnet wurde. Die Gewährleistung, Rücknahme und Garantie wird ausdrücklich ausgeschlossen, wenn ein Gegenstand als defekt oder an Bastler für Ersatzteilegewinnung verkauft wird. Das Rückgaberecht ist absolut ausgeschlossen, soweit Waren nach Wunsch des Kunden angefertigt werden.

 

Liefert der Unternehmer zum Zweck der Nacherfüllung eine mangelfreie Sache, hat der Kunde die mangelhafte Sache herauszugeben und Wertersatz für die gezogenen Nutzungen zu leisten. Für die Ermittlung des Wertes der Nutzungen kommt es auf die zeitanteilige lineare Wertminderung im Vergleich zwischen tatsächlicher Gebrauchsdauer und voraussichtlicher Nutzungsdauer unter Berücksichtigung der Mangelhaftigkeit der Sache an.

 

5.2 Ist der Unternehmer zur Nacherfüllung nicht in der Lage oder nicht bereit, oder wird diese aus Gründen, die wir zu vertreten haben, nicht möglich, ist der Kunde nach seiner Wahl berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten oder eine entsprechende Minderung des Kaufpreises zu verlangen. Bei Rücktritt sind Unternehmer und Kunde verpflichtet, sich die voneinander empfangenen Leistungen zurückzugewähren. Für gezogene Nutzungen hat der Kunde Wertersatz zu leisten.

 

5.3 Bei gebrauchten Gegenständen gewähren wir Sachmängelfreiheit von 12 Monaten Dauer.

 

5.4 Werden vom Kunden Mängelansprüche geltend gemacht, muss er den Erwerb des Kaufgegenstandes durch Vorlage der Rechnung oder auf andere geeignete Weise nachweisen. Der Käufer ist verpflichtet, uns die Prüfung des fehlerhaften Gegenstandes zu gestatten. Sofern der Kunde uns die Überprüfung verweigert, werden wir von der Gewährleistungspflicht befreit.

 

5.5 Bei Neugeräten hat der Kunde  potentiell Ansprüche gegenüber den Produktherstellern aus deren Garantieerklärungen (Herstellergarantien), die den Produkten beigefügt sind. Die Garantiefristen der Herstellergarantien sind z.T. erheblich länger als die gesetzliche Gewährleistungsfrist.

 

5.6 Weitergehende Ansprüche des Käufers sind, gleich aus welchen Rechtsgründen, ausgeschlossen, soweit nachstehend nicht anderweitig geregelt. Insbesondere haften wir nicht für Schäden, die nicht an der Kaufsache selbst entstanden sind. Weiterhin ist die Haftung ausgeschlossen für entgangenen Gewinn oder für sonstige Nachteile des Käufers. Soweit unsere Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von unseren Mitarbeitern, Vertretern oder Erfüllungsgehilfen. Diese Haftungsbeschränkung greift nicht bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder aus fahrlässiger Verletzung wesentlicher Vertragspflichten sowie bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Sie gilt auch dann nicht, wenn der Kunde Ansprüche aus 1, 4 Produkthaftungsgesetz, Ansprüche wegen Fehlens einer zugesicherten Eigenschaft oder Schadenersatzansprüche wegen Nichterfüllung gem 280, 281 BGB geltend macht. Sofern wir fahrlässig eine vertragswesentliche Pflicht verletzen, ist die Ersatzpflicht für Sach- und Personenschäden auf den typischerweise entstehenden Schaden beschränkt.

 

6. Unterrichtung des Käufers nach den gesetzlichen Bestimmungen zu Fernabsatzverträgen

 

6.1 Wir betreiben einen Handel mit Produkten aus verschiedenen Bereichen. Kaufverträge kommen zustande, wenn wir Bestellungen schriftlich (E-mail oder Brief) bestätigt haben oder durch Zusendung der Ware auf eine Bestellung hin.

 

6.2 Der Käufer wird darauf hingewiesen, dass er Waren, die er nicht oder nicht so bestellt hat, nicht annehmen muss. Auch hier gilt das generell gewährte Widerrufsrecht, so dass diese Lieferungen auf unsere Kosten und Gefahr zurückgeschickt werden können.

 

Maßgeblich sind die auf unserer Website, unserem Katalog, einem schriftlichen oder telefonischen Angebot genannten Verkaufspreise. Kosten des Versandes, der Versicherung und der Verpackung sind nicht Bestandteil dieser Verkaufspreise.

 

6.3 Widerrufsrecht, Ausschluss des Widerrufsrechts, Wertminderung

 

Nach 312d BGB hat der Käufer bei Bestellungen im Versandhandel grundsätzlich das Recht zum Widerruf. Sie sind danach an Ihre Bestellung nicht mehr gebunden, wenn Sie diese binnen einer Frist von einem Monat nach Erhalt der Ware und dieser Belehrung widerrufen.. Der Widerruf muss keine Begründung enthalten und muss schriftlich (zweckmäßigerweise per Einschreiben bzw. zusammen mit der bestellten Ware) oder durch Rücksendung der Ware erfolgen. Zur Fristwahrung gelten die Einlieferung am letzten Tag der Frist bei der Post oder einem anderen Spediteur an uns.

 

Im Falle eines Widerrufs werden wir eventuell bereits geleistete Zahlungen zurückerstatten, und Sie sind verpflichtet, unsere Lieferung auf unsere Gefahr zurückzusenden, sofern Sie dies noch nicht zusammen mit dem Widerrufsschreiben erledigt haben. Die Kosten der Rücksendung haben Wir zu tragen. Sofern es sich um paketversandfähige Ware handelt, muss die zurückgesandte Ware ordentlich verpackt, frankiert und in ausreichender Höhe transportversichert sein.  Bitte nennen Sie uns zur Rückerstattung von Zahlungen Ihre Bankverbindung mit Konto-Nr. und BLZ. Sie können damit zu einer schnelleren Abwicklung beitragen.

Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden.

Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für mich mit deren Empfang.

 

Bitte beachten Sie auch: Für die Erlassung des Gebrauchs oder die Benutzung einer Sache oder sonstigen Leistung bis zu dem Zeitpunkt der Ausführung des Widerrufs ist nach dem Gesetz deren Wert zu verringern. Für die Ermittlung des Wertes der Nutzungen kommt es auf die zeitanteilige lineare Wertminderung im Vergleich zwischen tatsächlicher Gebrauchsdauer und voraussichtlicher Nutzungsdauer unter Berücksichtigung der Mangelhaftigkeit der Sache an. Der Kunde kann die Verpflichtung zu Wertersatz vermeiden, indem er die Ware in ungeöffneter Originalverpackung, sowie im von uns ausgelieferten Zustand zurücksendet. Auf die tatsächliche Ingebrauchnahme kommt es nicht an. Die durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Ware entstandenen Wertminderungen bleiben außer Betracht. Bei wesentlichen Verschlechterungen (z.B. Verschmutzung, Beschädigung der Ware, beschädigte Verkaufsverpackung, zerrissene oder beschriebene Bedienungsanleitungen) behalten wir uns ausdrücklich vor, Ersatz zu verlangen.

 

Dieses Widerrufsrecht besteht nicht bei der Lieferung von Waren, die eigens für Sie hergestellt wurden oder nach Ihren Spezifikationen aus Standardkomponenten zusammengestellt wurden. Dazu zählen auch Kabel, die für Sie konfektioniert oder nach Ihren Längenvorgaben von Rollenware abgeschnitten wurden. Es gilt weiterhin nicht für Waren, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder bei denen es sich um versiegelte Ware im Bereich von Audio- oder Videoaufzeichnungen, wenn Sie die versiegelte Verpackung öffnen oder beschädigen (Entsiegelung).

 

7. Datenschutz, Verbraucherrechte

 

7.1 Wir gewährleisten, dass im Rahmen einer Bestellung zur Kenntnis gelangte Kundendaten ausschließlich in Verbindung mit der Auftragsbearbeitung und zu internen Marketingzwecken bearbeitet, gespeichert und genutzt werden. Eine Weitergabe ist nur zulässig an direkt mit der Auftragsabwicklung verbundene Unternehmen (z.B. Paketdienst oder andere Dienstleister).

 

7.2 Gesetzliche Verbraucherschutzrechte werden von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht berührt, insbesondere Ihre Rechte gemäß den Bestimmungen des Fernabsatzgesetzes.

 

8. Erfüllungsort, Gerichtsstand, Rechtsordnung

 

Erfüllungsort für alle Lieferungen und Leistungen ist Osterholz-Scharmbeck. Unternehmen authentic cinema, Jan Andrick, Sophienstrasse 17, 27711 Osterholz-Scharmbeck. Steuernummer 36/101/106923

Ausschließlicher Gerichtsstand ein gesetzlicher Gerichtsstand nach Wahl von uns, soweit der Kunde ein Kaufmann im Sinne des HGB oder eine Körperschaft des öffentlichen Rechts ist. Gleiches gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland

 

9. Schlussbestimmungen

 

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit verlieren, so wird hierdurch die Wirksamkeit der Geschäftsbedingungen im übrigen nicht berühr