Unser Demokino


Klipsch RF-7 MKII modifiziert

Vorstellung unseres Demoraums und der Testumgebung.

 

Da unser Demoraum zu jeder Zeit Rück- und Umbaubar sein soll, dürfen Sie an dieser Stelle keine Perfektion im Detail erwarten, wie wir es bei unseren Projekten an den Tag legen. In unserem Testraum geht es eher zweckmäßig zu, sodass wir jederzeit, Verkabelungen ändern und neue Geräte vergleichen können.

In unserer 5.2 Ebene befinden sich Klipsch Lautsprecher, zumindest deren Gene, denn alle Lautsprecher sind teils sehr aufwendig modifiziert. In der Front arbeiten 3 Klipsch RF-7 MKII mit externer Mundorf Frequenzweiche. Der Center ist dabei ein kompletter Neubau mit horizontaler Auslegung und verbessertem Gehäuse. Bei den beiden Frontlautsprechern haben wir aus dem Vollen geschöpft und eigene Gehäuse aus 30mm MDF mit Kammern und Versteifungen gebaut. Gewicht einer Box ca. 60kg.

Im Rearbereich arbeiten 2 leicht modifizierte Klipsch RF-82 MKII. Sie Subs haben dabei einen Ehrenplatz erhalten, da dieser Standort sich als der akustisch beste herausstellte.

 

Sie thronen symmetrisch angeordnet auf ihren Podesten. Lediglich die Chassis der Klipsch SW115 ist übrig geblieben. Sie arbeiten in einem ultrastabilem Gehäuse und sind passiv ausgelegt. Die Verstärkung übernimmt ein modifizierter Tamp TA2400 MKXII.

Auf der Atmos Ebene werkeln 4 Nubert 311. Warum Nubert? Weil uns die Klipsch Regallautsprecher leider garnicht überzeugen konnten.

Die gesamte Kette wird von modifizierten PA Endstufen, TYP Tamp TA2400 / 1050 MKX und E4-250 für die Atmos Kanäle, angetrieben.

Die NF-Verkabelung erfolgt durch Mogami Kabel. Die Lautsprecher werden über Sommercable, reine Kupferkabel, angesteuert. Zum Anschluß verwenden wir ausschließlich Neutrik Verbinder. 

Alle Kanäle laufen durch externe DSP Typ Behringer DEQ2496 modifiziert und werden komplett entzerrt. 

Der gesamte Raum ist akustisch optimiert und bietet eine konstante Nachhallzeit von 0,2sek, also eher trocken. 

Es sind 4 große Bassfallen in den Ecken und etliche Absorber und Diffusoren installiert. 

Unsere aktuelle Referenzvorstufe, Onkyo PR-RZ-5100 authentic cinema Edition, wird von einem Panasonic DP-UB9004 authentic cinema Edition mit Bild und Ton versorgt. 

 

Die  Stereoperformance übernimmt der Denon DCD-1600 NE und eine Preisklasse darunter, ein Onkyo C-7030 modifiziert und mit Hoerwege Clock ausgestattet, angeschlossen an eine Vincent SA32 Röhrenvorstufe. Alles durchweg bezahlbare Komponenten, die sehr viel Klang für das Geld bieten.

 

Aktuell sind unsere Techniktürme etwas überfüllt und sehen nicht mehr schön aus, da zur Zeit sehr viele Geräte getestet und modifiziert werden.