authentic-cinema
  Home     Farbkalibrierung     Raumakustik     Beratung     Installation     Testberichte     Produktvorstellungen     Klipsch Spezial 

Audyssey Einmessssystem

 

 

Nach vielen Fehlversuchen und "Experimenten" mit dem Audyssey-System, möchte ich einige Aspekte aufzählen um so zu einem brauchbaren Ergebnis zu kommen.

Leider führt Audyssey, wenn man es falsch nutzt, eher zu einer Verschlechterung als zu einer Verbesserung des Klangbildes.

Die folgenden Ratschläge basieren auf meinen eigenen (Fehl-)Versuchen und sind daher nur als Leitfaden zu betrachten.

 

 

Messpositionen:

 

Da gerade im Bassbereich einige Zentimeter schon mehrere dB Unterschied ausmachen können, ist es nicht sinvoll auf nur einer Position zu messen. Genauso wenig Sinnvoll ist es die Positionen zu weit (z.B. 1-2 Meter) auseinander zu wählen, da Audyssey bei großen Abweichungen allenfalls auf einen Mittelwert korrigiert und so

ein sehr großes Bassloch entstehen kann.

 

In meinem Beispiel habe ich die große Couch (unter "Mein Heimkino" zu sehen), mit den Maßen 2,60*1,10 m, eingemessen.

Dabei habe ich folgende Messpunkte gewählt:

 

1. Messposition:       Haupthörplatz mittig der Couch, Mikro auf Ohrhöhe vor der Rückenlehne

2. Messposition:       50-60cm links des Haupthörplatzes auf der selben Linie

3. Messposition:       50-60cm rechts des Haupthörplatzes auf der selben Linie

4. Messposition:       20-30cm vor dem Haupthörplatz

5. Messposition:       wie 2. Messposition aber 20-30cm weiter vorn

6. Messposition:       wie 3. Messposition aber 20-30cm weiter vorn

7. Messposition:       in der Mitte von Punkt 1,2,4 und 5

8. Messposition:       in der Mitte von Punkt 1,3,4 und 6

 

Falls man, wie in meinem Fall, über ein Bassequalizer verfügt, so sollte man diesen vor der Messung ins System mit einbinden.

Ich habe vor der Audyssey-Einmessung die größte Raummode mit Hilfe des EQ gedämpft und Audyssey den Rest überlassen.

Sollte das Endergebnis im Bassbereich noch nicht überzeugen, dann kann man auch später noch kleinere Korrekturen mit dem EQ vornehmen, ohne die Einmessung erneut durchführen zu müssen.

Auch wenn einige Personen davon abraten einen seperaten Bass-EQ hinter das Audyssesy-System zu schalten, so würde ich es sogar empfehlen. Allein durch Audyssey, ohne mein BassControlSystem, hätte ich den Bass bei mir nicht in den Griff bekommen.

 

Allgemeine Tips zur Einmessung:

  • der gewählte Sweet Spot (Hörbereich) sollte so klein wie möglich und nur so groß wie nötig sein
  • während der Einmessung sollte absolute Stille herrschen
  • für das Mikrofon sollte ein Stativ benutzt werden und keine selbstgebaute Ablage oder gar die Handfläche
  • alle Möbel und großen Gardienen sollten so wie im Filmbetrieb stehen/hängen
  • bei Messungen direkt an einer Rückwand sollte man die Wandfläche mit einem Stück Stoff behängen, um starke Reflexionen auszuschliessen (Der Stoff sollte dann auch im Filmbetrieb angebracht sein)

 

Bevor man sich die Mühe macht eine Audyssey-Einmessung durchzuführen, sollten die Lautsprecher und der Subwoofer durch verrücken und ganz normale Hörtests so optimal wie möglich positioniert werden.

Unterschiede von 50cm können da schon eine Menge ausmachen

 

Home   Impressum   Partner